Einschließlich Ecken und Kanten

einschließlich

Ich habe in letzter Zeit meine Gedichte für mich selbst in einem Buch neu sortiert und mit Bildern gestaltet. Dies werde ich drucken lassen. Geplant war es nur für mich, jedoch meinten Einige sie würden es auch kaufen.
Also schreibt mir eine E-Mail, ob ihr eins oder sogar zwei wollt.
Dann kann ich euch auch gerne zusätzliche Infos geben.

Oder ihr bestellt es einfach unter der ISBN: 978-3-7347-7571-0
oder
http://www.amazon.de/Einschlie%C3%9Flich-Ecken-Kanten-Henrike-Br%C3%BCggeboes/dp/373477571X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1427132763&sr=8-1&keywords=einschlie%C3%9Flich+ecken+und+kanten

Ihr könnt mir hier schreiben oder an meine E-Mail:
gedichte@brueggeboes.de

DU BIST 16, NA LOS!

Pferd-Henrike BrüggeboesIch bin 16 Jahre alt. Um genau zu sein 16 Jahre und 148 Tage. Und eigentlich sollte ich seit mindestens einem halben Jahr, also als ich 178 Tage jünger war, entscheiden, was ich einmal mein ganzes Leben lang mache. Oder zumindestens bis an den Moment, an dem ich merke, dass ich mich falsch entschieden habe, alles hinschmeise und die Schulbank erneut drücke.
Ich hatte immer nur Plan A. Der ist aber jetzt geplatzt. Jetzt müsste theoretisch Plan B kommen. Aber ich habe keinen Plan B und jetzt auch keinen Plan A. Dafür noch zwei weitere Jahre Schule. Dannach habe ich aber eine Fachhochschulreife (freu?). Trotzdem muss ich schon ungefähr wissen, was ich machen will. Meine Aussage: „was Kreatives“ geht an einer Schule für Gestaltung wohl kaum.
Ich muss im nächsten, also ersten, Halbjahr sechs Praktika machen. Und ich habe keine Ahnung wo.
Bei einem Fotografen?
Ja, ich will den ganzen Tag Leute fotographieren. Aber ich bin 16 und habe im Gegensatz zu anderen in meinem Alter keine Ahnung, wie ich jemanden in Szene setze. Und ich weiß auch nicht, ob es so toll ist, wie ich es mir vorstelle.
Auf Facebook sind so viele tolle, gute Fotografen, aber alle sind nicht in meiner Nähe.
Ich habe auch über Mediengestaltung nachgedacht, davon habe ich wenigstens ein bisschen Ahnung, aber ist das das, was ich mein ganzes Leben machen möchte?
Es gibt auf Facebook auch so viele andere kreative Sachen, aber diese sind auch weit weg oder erst ab 18. So wie odernichtoderdoch.de .
Das sind meine Vorstellungen zur Zeit.
(Und Gedichte schreiben kann man ja nicht als Praktikum machen und auch nicht als Geldquelle nehmen, aber kauft mein Buch trotzdem 🙂 )

GENERATION TIEFKÜHLPIZZA

Ich komme in die Schule, gehe in die Klasse und mir kommt wie jeden morgen ein riesiger Lärm entgegen.
„Hast du die Hausaufgaben schon?“ Schreiben wir nun eine Arbeit?“ „Ich hasse Herrn Müller!“
Ich setze mich auf meinem Platz, bereite mein Zeug vor und setze die allseits bekannte Null-Bock-Miene auf und beobachte die Anderen. Der eine hat keinen Bock, den Müll wegzubringen und wirft ihn lieber neben den Mülleimer. Der Nächste hat kein Bock aufzustehen und lässt sich sein Zeug lieber von anderen geben. Und ich habe keinen Bock mehr und will lieber nach Hause, in mein Bett und schlafen.
Der Unterricht fängt an und auf die Frage woran ein Schlag mit dem Gürtel errinnert, kommt nur „an Shades of Grey.“ Na super, nur die Serienjunkies am Reden. Ich werfe beiläufig ein, dass es die Bestrafung im KZ sei und betrachte, während die anderen im Raum arbeiten, den schlafenden Schüler vor mir. Wahrscheinlich wieder die ganze Nacht gezockt.
Zum Mittag gibt es wie immer Fast Food.
Die Jugend von heute ist ja eh Generation Tiefkühlpizza. In diesem Sinne: Hallo ich bin Herr Müller, der Lehrer der Klasse 10.